Portal für Erhaltungskulturen einheimischer WildpflanzenPortal für Erhaltungskulturen einheimischer Wildpflanzen

Wiederansiedlung:  A| B| C| D| E| F| G| H| I| J| K| L| M| N| O| P| Q| R| S| T| V| W| X| Y| Z|

Wiederansiedlung Osmunda regalis (Königsfarn)

1987 wurden insgesamt über 100 dreijährige Jungpflanzen, die im BG Halle aus bei Reinharz, Kreis Wittenberg (Sachsen-Anhalt) gesammelten Sporen gezogen worden waren, durch H. und I. Jage an drei Stellen und durch Fachgruppe Botanik Wittenberg an einer weiteren Stelle im Bereich des Herkunftsort des Materials wieder ausgepflanzt. Die Kontrolle im Folgejahr ergab noch 67 lebende Exemplare. An einem der Standorte war nach ca. 10 Jahren durch H. Jage keine der angesiedelten Pflanzen mehr aufzufinden. Bei Zerbst (Sachsen-Anhalt) wurden 1991 150 ebenfalls dreijährige Jungpflanzen im Bereich der Herkunft des Materials angepflanzt, wovon 2009 noch 16 Individuen vorhanden waren. Diese waren allerdings kleinwüchsig, wofür als Ursache der relativ trockene Standort genannt wird (Ebel & Fuhrmann unpubl.)


Nach oben


Wiederansiedlung:  A| B| C| D| E| F| G| H| I| J| K| L| M| N| O| P| Q| R| S| T| V| W| X| Y| Z|

 

Online: http://www.ex-situ-erhaltung.de/wiederansiedlung/o/osmunda-regalis/ [Datum: 20.01.2018]
© 2018 AG Erhaltungskulturen, Verband Botanischer Gärten. Alle Rechte vorbehalten.