Portal für Erhaltungskulturen einheimischer WildpflanzenPortal für Erhaltungskulturen einheimischer Wildpflanzen

Wiederansiedlung:  A| B| C| D| E| F| G| H| I| J| K| L| M| N| O| P| Q| R| S| T| V| W| X| Y| Z|

Wiederansiedlung Euphorbia palustris (Sumpf-Wolfsmilch)

Die Art wurde in Berlin 1990 und 1991 am Laßzinssee in 31 Exemplaren angesiedelt (Ersatzstandort). Dafür wurden Weiden-Jungpflanzen entfernt, die weitere Sukzession aber nicht unterbunden. Dies, eventuell auch ungeeignete Bodenverhältnisse, haben bis 2008 zum Verschwinden der angesiedelten Pflanzen geführt. 1992 wurden im NSG „Kalktuffgelände“ weitere 70 Exemplare im Bereich einer unlängst erloschenen Population ausgebracht, wovon 1993 noch 51 Pflanzen existierten. Bis 2008 ging der Bestand bis auf 24 Individuen kontinuierlich weiter zurück. Die Art unterliegt hier alljährlicher Mahd nach der Fruchtreife. 1992 wurden in einem dritten Bereich in Berlin („Untere Havel“) verteilt auf 5 Stellen weitere 250 Pflanzen angesiedelt, von denen 1993 noch 142 und 2008 noch 51 lebten. In diesem Bereich wird Konkurrenz und Beschattung durch Grau-Erlen und Weiden, Wühltätigkeit durch Schwarzwild und ungünstige Wasserversorgung als problematisch angesehen. Naturverjüngung wurde hier nirgends beobachtet. Alle Pflanzen stammten aus Erhaltungskulturen des BGBM Berlin (Bunde 2008).


Nach oben


Wiederansiedlung:  A| B| C| D| E| F| G| H| I| J| K| L| M| N| O| P| Q| R| S| T| V| W| X| Y| Z|

 

Online: http://www.ex-situ-erhaltung.de/wiederansiedlung/e/euphorbia-palustris/ [Datum: 18.10.2018]
© 2018 AG Erhaltungskulturen, Verband Botanischer Gärten. Alle Rechte vorbehalten.