Portal für Erhaltungskulturen einheimischer WildpflanzenPortal für Erhaltungskulturen einheimischer Wildpflanzen

Arten:  A| B| C| D| E| F| G| H| I| J| K| L| M| N| O| P| Q| R| S| T| U| V| W| X| Y| Z

Hier finden Sie Erhaltungskulturen von 600 Arten in über 3.000 Akzessionen. Zu den 91 fett gedruckten Arten informieren wir ausführlich über Biologie, Kulturansprüche, haltende Gärten/Einrichtungen und Wiederansiedlungen.

Chondrilla juncea (Binsen-Knorpellattich)

Chondrilla juncea

© E. Brude, BG Frankfurt
Der hochauflösende Download ist unter einer Creative Commons Namensnennung zur nicht-kommerziellen Nutzung verfügbar.

Biologie

ArtChondrilla juncea
VerbreitungEuropa, West-Asien (floraweb.de 2011)
Verbreitungskarteglobal: Cichorieae Portal
Höhenverbreitungsubmontane Höhenstufe bis etwa 700 m (BG Bonn: W. Lobin)
Natürlicher Standorthalbruderale Queckenrasen trockenwarmer Standorte (Hauptvorkommen), Kriech- und Trittrasen (Nebenvorkommen) (floraweb.de 2011); Störstellen in Trockenrasen, offene Ruderalflächen (Sebald et al.); auf sommerwarmen, mäßig-trockenen, vorzugsweise kalkhaltigen, ± humosen, lockeren, tiefgründigen, gern sandigen Lehm- oder Tonböden, auch Löß- und Sandböden, über 2m tief wurzelnder Rohbodenpionier, lichtliebend (Oberdorfer 1990)
MykorrhizierungArbuskuläre Mykorrhiza (Cakan & Karatas 2006)
Beschreibung der Pflanze30-130 cm, Stg am Grunde abstehend weiß borstig, sonst kahl, von der Mitte an in lge, rutenfge Äste geteilt, Grundblätter buchtig gelappt (zur Blütezeit verwelkt), Stgblätter schmal lineal bis lanzettl., (fast) ganzrandig, Köpfchen zu 1-3, in lockeren, ährig rispigen Blütenständen, Hülle hellgrün, Früchte geschnäbelt, mit vielen zackigen Höckern (floraweb.de 2011)
LebensformHemikryptophyt (floraweb.de 2011)
Lebensdauerausdauernd (plurienn-pollakanth) (biolflor.de 2011)
SamenbankTransient (leda-traitbase.org 2011)
BlütezeitJuli–September (biolflor.de 2011)
Bestäubung durchInsekten, Selbst, Samenbildung ohne Bestäubung (floraweb.de 2011); ungeschlechtliche Samenbildung (Apomixis) (Oberdorfer 1990, BG Bonn: W. Lobin)
KompatibilitätIndividuen der Gattung Chondrilla, welche keine Apomixis zeigen, sind allgemein selbstinkompatibel (van Dijk 2003)
Blütenbiologiesynözisch (hermaphroditisch) (biolflor.de 2011); Vormittagsblüher (Oberdorfer 1990)
Ploidietriploid, 2n=14 (biolflor.de 2011); 2n=15 (Oberdorfer 1990)
FruchtNuss (biolflor.de 2011)
SamenreifeAugust-September (BioPop, zit. nach bayernflora.de 2011)
Samengröße3,8 x 0,6 x 0,5 mm (biolflor.de 2011)
Samengewicht0,6 mg (biolflor.de 2011)
SamenmorphologieFrucht mit langem Schnabel, oben zackig gerieft und ein aus 5 spitzen Schuppen gebildetes Krönchen tragend (Hegi 1987); nicht heteromorph (biolflor.de 2011)
SamenausbreitungWind, Klett (floraweb.de 2011)
Reproduktionvor allem generativ, selten vegetativ, vegetative Vermehrung mit Wurzelsprossen (biolflor.de 2011)
Gefährdungkeine Angabe
Rote Liste Deutschlandungefährdet (floraweb.de 2011)
GefährdungsursachenNutzungsintensivierung, Herbizideinsatz, Beseitigung von Saumbereichen, Überwachsung geeigneter Brachen (Sebald et al.)
PflegemaßnahmenSchaffung von Anrissflächen, Erahltung extensiver Bewirtschaftungsformen (Sebald et al.)
Schutzstatusnicht besonders geschützt (floraweb.de 2011)
VerantwortlichkeitDeutschland hat keine besondere Verantwortlichkeit (floraweb.de 2011)
Sonstiges-

Nach oben

Kulturansprüche

ArtChondrilla juncea
Kultureinfach
Wasserbedarf:nicht hoch (BG Bonn: A. Krämer)
Nässeempfindlichkeit:benötigt sehr gut wasserdurchlässigen Boden (PFAF 2012); sehr hoch (BG Bonn: A. Krämer); wächst bei mäßig feuchter Kultur nicht optimal (BG Dresden: B. Ditsch)
Dürreempfindlichkeit:sehr gering (BG Bonn: A. Krämer)
pH-Spezifik:kalkhaltiger Boden (BG Bonn: A. Krämer); neutral (BG Dresden: B. Ditsch)
Substratspezifik:leichter Boden (PFAF 2012); Praxiserden bevorzugt, z.B. Kompost, Sand, Bims 1:1:1 plus Kalkdünger (BG Bonn: A. Krämer)
Nährstoffbedarf:gering (BG Bonn: A. Krämer); gering, im Frühjahr leichte Düngung mit Hornspänen (BG Dresden: B. Ditsch)
Nährstoffempfindlichkeit:keine zu hohen Düngergaben geben, eher durch Kompostanteile ausgleichen (BG Bonn: A. Krämer)
Temperaturansprüche:keine Angabe
Lichtbedarf:sonnige Lage (PFAF 2012); volle Sonne (BG Bonn: A. Krämer)
Schädlingsprobleme:keine bekannt (BG Bonn: A. Krämer); Hasenfraß (BG Dresden: B. Ditsch)
Vermehrung durch:Aussaat (BG Bonn: A. Krämer); Samen (BG Dresden: B. Ditsch)
Keimungsansprüche:Aussaat bei 18-20 °C, zur Abhärtung später Temperatur absenken (BG Bonn: A. Krämer); offener Boden (BG Dresden: B. Ditsch); hohe Sommertemperaturen brechen Samendormanz, optimale Keimungstemperatur ca. 11°C, Keimungsrate gleich bei Licht- und Dunkelversuchen (Baskin & Baskin 1998)
Keimungszeit:3-4 Wochen (BG Bonn: A. Krämer)
Hybridisiert mit:keine Hybriden bekannt (BG Bonn: A. Krämer)
Kritische Lebensphasen:beim Pikieren & Topfen tiefere Staudentöpfe verwenden (BG Bonn: A. Krämer)
Sonstigesbevorzugt eher trockene, mitunter kalkhaltige und tiefgründige Böden (BG Bonn: A. Krämer)

Nach oben

Haltende Gärten / Einrichtungen

1.) Botanische Gärten Bonn

IPEN Level Zugang Herkunft Wiederansiedlung Web Bem.
DE-0-BONN-1733322000Nordrhein-Westfalen, Niederkassel-Lülsdorf bei Bonn

2.) Botanischer Garten der Technischen Universität Dresden

IPEN Level Zugang Herkunft Wiederansiedlung Web Bem.
DE-0-DR-00994621998Sachsen, LK Bautzen

3.) Stadtgärtnerei Straubing

IPEN Level Zugang Herkunft Wiederansiedlung Web Bem.
k.A.1k.A.Bayern, BogenBayern, Bogen
k.A.1k.A.Bayern, Kirchroth
k.A.1k.A.Bayern, Kelheim, Sandharlanden
k.A.1k.A.Bayern, Dingolfing-Landau, DornwangBayern, Isar-Leiten

Nach oben



Wiederansiedlung Chondrilla juncea (Binsen-Knorpellattich)

Wegen der Pfahlwurzel war die Ansiedlung im Garten aus autochthonem Material gezogener Pflanzen (Stadtgärtnerei Straubing) in der Natur bisher erfolglos (Büro für angewandte Botanik: M. Scheuerer).

2015 wurde in Bayern bei Isar-Leiten nochmals ein Versuch für eine Wiederansiedlung durch die Stadtgärtnerei Straubing durchgeführt (M. Scheuerer).


Arten:  A| B| C| D| E| F| G| H| I| J| K| L| M| N| O| P| Q| R| S| T| U| V| W| X| Y| Z

 

Online: http://www.ex-situ-erhaltung.de/pflanzenarten/c/chondrilla-juncea/ [Datum: 19.07.2018]
© 2018 AG Erhaltungskulturen, Verband Botanischer Gärten. Alle Rechte vorbehalten.